Kleine Alltagswetten, um das Taschengeld aufzubessern, sind im Grunde nichts schlechtes, oder? Erst recht nicht, wenn sie gut durchdacht und mit einem Minimum an Risiko einhergehen.

 

Was passiert jedoch, wenn sich einem solchen Spiel Alkohol, Feierlaune und Prahlerei beimischen?

 

Ein Fehler, den Ruven schwer bereut. Dennoch ist er nicht gewillt kampflos aufzugeben, auch wenn dies bedeutet seine gelangweilte Schülerträgheit ad acta zu legen und sich seiner beruflichen Zukunft zu widmen. Allerdings ahnt er nicht, dass ausgerechnet eine Wette die Weichen seiner Zukunft in eine unvorhersehbare Bahn lenkt.

 

 

 

Seit 15.12.2015 in allen Buchläden

und Online-Stores erhältlich

 

 

Mit einer Mail an Hausmann.Diana@me.com oder einem Klick auf den Verlag,

sichert ihr euch euer Exemplar auf Wunsch sogar signiert!

 

 

 

Neugierig?    Dann gibt es hier einen kleinen Einblick in Die Enzian-Wette:

 

Ruven ist 18 und hat gerade sein Abitur hinter sich gebracht. Leider mit einem Schnitt, der ihm nicht gerade jede Tür zum Traumjob öffnet. Dennoch lässt er sich auf der Abschlussfeier zu einer Wette hinreißen, die seine berufliche Zukunft regelrecht antreibt. Hierbei trifft er auf Marc Holgers, den Inhaber der RIM Gruppe in Mannheim.

 

Marc liebt kleine Wettspielchen, die er vorwiegend seinem besten Freund Leonhard, einem mit Stern ausgezeichneten Koch und Restaurantbesitzer auftischt. Während einer ihrer allwöchentlichen Männerabende schmieden Marc und Leonhard den Plan, sich einer neuen Herausforderung zu stellen - hübsch verpackt in einer Wette. Während Marc den jungen Ruven unter seine Fittiche nimmt, stellt Leonhard ausgerechnet den 17jährigen Jannis in seine Dienste. Dabei ahnt niemand, dass die zwei aufstrebenden Auszubildenden eine fast identische, brüderliche Vertrautheit verbindet, wie die beiden Unternehmer.

 

Seit Ruvens Geburt kennt er seine Mutter Meike als einzige Angehörige. Die beiden vertrauen sich voll und ganz. Doch plötzlich steht er im Haus seiner gerade verstorbenen Großmutter, welches er gleichzeitig als sein Erbe annehmen soll. Dass dies aber nicht das einzige Geheimnis seiner Mum ist, vermutet Ruven durch einige seltsame Briefe, die mit dubiosem Pseudonym an Meike eingehen. Eines dieser Papiere erwähnt eine Einladung, deren Grundlage ein geheimer Packt von vor zwanzig Jahren sein soll.

Ruven und Jannis beschließen der Sache auf den Grund zu gehen. Sie finden sich heimlich am Ort des Geschehens ein. Versteckt in einem dunklen Winkel verfolgt Ruven, wie das Geheimnis um die Enzian-Wette gelüftet wird und die Mitspieler sich zu erkennen geben. Dabei stockt dem Jungen beinahe der Atem, als er feststellt, welche Decknamen sich hier ebenfalls in Fleisch und Blut verwandeln - und, welche Rolle ausgerechnet er selbst dabei spielt ... 

 

 

 

Euch interessiert, wie es zur Buchproduktion kam?

 

Die Veröffentlichung von "Die Enzian-Wette" ergab sich aus einer Lektors-Anfrage. Es ist das erste Projekt der Lektorin Daniela Osietzki, wodurch sich die Zusammenarbeit mit dem Verlag Villa Fledermaus ergab.

 

Für Weihnachten ist "Die Enzian-Wette" als Paperbook erhältlich.

Die eBook-Variante folgt.

 

 

 

 

 

Am 05. & 06. März 2016 fand in Neckarsteinach
die
 10. Keine Buchmesse im Neckartal statt

 

Hier bekam ich die Gelegenheit meinen neuen Roman
"DIE ENZIAN-WETTE" 
in einer Lesung zu präsentieren.

 

 

 

 

Mein Verleger Friedhelm Schneidewind übernahm
die Vorstellung und Einleitung zu meiner Lesung. 

 

 

Dazu die Ankündigung für die noch folgende eBook-Veröffentlichung.